SPQ-9


SPQ-9A (2007, DDG
SPQ-9A (2007, DDG "Lütjens" Klasse)


Daten Typ: Multifunktionsradar
Seeraumüberwachungsradar, Zielverfolgungsradar, Navigationsradar
Bezeichnung: SPQ-9
Versionen: SPQ-9A, SPQ-9B
Einsatz seit: 1970 (SPQ-9A)
2002 (SPQ-9B)
Hersteller: Norden Systems, USA

Antennen Gewicht: 538 kg
Antennen Öffnungswinkel: 1,35° x 3,0° (Horizontal x Vertikal)
Reichweite maximal: 37 km / 20 nm
Maximale Erfassungshöhe: 6 km (SPQ-9A)
15 km (SPQ-9B)


Geschichte

Das SPQ-9A ist ein hochauflösendes, 2-D, Track While Scan (TWS) Multifunktionsradar, geschützt durch ein Radom.
Es ist ein Radar zur Zielverfolgung (jedoch kein Zielbeleuchter) für 5 inch (127 mm) Geschütze.
Gleichzeitig ist es auch eine Überwasser-Suchradaranlage mit der Möglichkeit zur Luftortung tief fliegender Ziele.
Es können bis zu 120 Ziele gleichzeitig geortet werden.

Eingesetzt wird es z.B. auf den US Kreuzer der CG "Ticonderoga" Klasse. Auch die Deutsche DDG "Lütjens" Klasse war damit ausgerüstet.


Versionen

SPQ-9A fester Bestandteil der Feuerleitanlage MK 86
SPQ-9B kann auch alleine eingesetzt werden,
verbesserte Eigenschaften zur Ortung von niedrig fliegenden Flugkörpern


Fotos
2010, DDG 'Lütjens' Klasse,
Feuerleitradar 'SPG-60' und Multifunktionsradar SPQ-9



Letztes Update: 27.07.2018